Lago
2014_08_Maccagno_37
2014_08_Maccagno_41
2014_08_Maccagno_40
2014_08_Maccagno_44
2014_08_Maccagno_46
2014_08_Maccagno_45
2014_08_Maccagno_53
2014_08_Maccagno_70
2014_08_Maccagno_24
2014_08_Maccagno_5
previous arrow
next arrow

Super 8 / Digitaldruck, 2015

“Lago”, ein Wort das meine Kindheit begleitete, ein paradiesischer Ort in der Ferne. Im Süden. Ein Ort, an dem meine Oma glücklich war. Im warmen Haus ihrer Schwester. Drei Jahre nach ihrem Tod reise ich dort hin und die Erzählungen von früher bekommen Bilder. Und dann steht sie plötzlich vor mir – die Melodie ihrer Sprache, die Festigkeit ihres Körpers, die Weite ihres Lächelns. Sie erzählt und erzählt und ich bekomme eine Vorstellung des Lebens meiner Oma bevor ich sie kennen lernen konnte. Und endlich kann ich weinen.

Super 8 / Digital print, 2015

„Lago“, ein Wort das meine Kindheit begleitete, einparadiesischer Ort in der Ferne. Im Süden. Ein Ort,an dem meine Oma glücklich war. Im warmen Hausihrer Schwester. Drei Jahre nach ihrem Tod reise ichdort hin und die Erzählungen von früher bekommenBilder. Und dann steht sie plötzlich vor mir – die Me-lodie ihrer Sprache, die Festigkeit ihres Körpers, dieWeite ihres Lächelns. Sie erzählt und erzählt und ichbekomme eine Vorstellung des Lebens meiner Omabevor ich sie kennen lernen konnte. Und endlichkann ich weinen.

BOOK