“The Wind is Taking Them” was awarded with a special mention by the jury of the EMAF Medienkunstpreises des Verbands der deutschen Filmkritik ↱

Thank you!!

Die Begründung der Jury:

Was man sehen kann: Ein wacher kindlicher Blick, den alles interessiert – Bärtierchen und Bäume, Feuer, Universum und Urknall, alles nimmt er, wie es ist, alles ist wichtig. Ein altersweiser Blick auf Steine, der von ihren kristallinen Strukturen weiß und die zeitlichen Dimensionen ihrer Existenz zu ermessen sucht.

Ein Kindheitsnachmittag, ein Menschenleben, ein Erdzeitalter. Die Gegenwart ist ein Moment sonnigen Glücks am gleichmütigen Meer. Die Gegenwart ist eine Nachricht vom Krieg, die das Radio bringt. Unaufdringliche Beobachtungen in einem familiär-nachbarschaftlichen Universum, die sich zu etwas Großem fügen. Ein Vermessen existentieller Dimensionen der Erfahr- und Vorstellbarkeit vom mikroskopisch Kleinen zu den Welten des Alls. Was man sehen kann: mit dem Kino, mit diesem Film.

Für einen wundersamen Versuch, die Welt und uns ins Verhältnis zu setzen, vergeben wir eine Lobende Erwähnung an Der Wind nimmt die mit von Ann Carolin Renninger.