Herkunftswerkstatt
IMG_3411
IMG_4501_mail
IMG_4506
IMG_5013
IMG_5036
previous arrow
next arrow

Herkunftswerkstatt Glücksburg

Künstlerische Leitung: Ann Carolin Renninger. 

Im Verlauf des Corona-geprägten Schuljahres 2020/21 haben sich die SchülerInnen der Klasse 3b der Grundschule auf den Weg gemacht, Glücksburg zu erforschen. Sie waren im Wald, am Schlossteich, auf dem Alten Friedhof, am Edeka-Parkplatz, am ZOB und in der Stadtbücherei. Sie haben gelauscht, gerochen, geschaut, gesammelt, berührt, notiert, skizziert. Und eine Reise in die Vergangenheit unternommen. Anschließend wurde geschrieben, gedichtet, sortiert, gemalt und gedruckt. Entstanden ist ein kollektives Künstlerbuch – mit Originaldrucken, Texten und der Dokumentation des Prozesses. Ab dem 19. August 2021 ist das Buch in der Stadtbücherei Glücksburg zu sehen. Einige Drucke sind als Großformate ebenfalls in der Stadtbücherei ausgestellt.

Initiiert von der Stadtbücherei Glücksburg in Zusammenarbeit mit der Grundschule Glücksburg. Gefördert im Rahmen von „Und seitab liegt die Stadt“ einem Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Förderprogramm „Kultur in ländlichen Räumen“) und des Literarischen Colloquiums Berlin und den Freunden der Stadtbücherei Glücksburg e.V. 

In Zusammenarbeit und mit Unterstützung der lettischen Illustratorin Zane Zlemeša und dem Kieler Schriftsteller Arne Rautenberg, Inga Momsen, Lothar Hoppe und Antje Smorra